• Bethesda Game Studios: Fallout 4

    Als vor mittlerweile schon sieben Jahren Fallout 3 veröffentlicht wurde, trat dies einen regelrechten Hype los. Communitymember wurden wochenlang nicht mehr gesehen, da sie durch die atomar verseuchten Landstriche rund um Washington D.C. stapften. Kurz darauf erschien Fallout 3: Las Vegas, welches eine ähnliche Beliebtheit erlangte.

    Persönlich stehe ja auch ich extrem auf Post-Apokalyptische Spiele. Egal ob Rundentaktik (wie die alten Fallout Titel), Massive Multiplayer Online Games (wie Fallen Earth oder Neocron) oder auch auf vergleichbare Rollenspiele oder Shooter. Aber mit Fallout 3 hatte ich mich nicht lange beschäftigen können. Die Story zog mich einfach nicht in seinen Bann. Ich quälte mich gelangweilt drei oder vier Stunden durch die Kampagne und fasste sie danach auch nie wieder an. Naja, ich hatte mich aber auch schon bei "The Elder Scrolls: Skyrim" fast zu Tode gelangweilt. Sei es drum.

    Und nun wurde fast schon aus heiterem Himmel Fallout 4 angekündigt. Zwar bereits ein Bestseller auf Steam, aber der Hype scheint ziemlich gering. Mag natürlich auch am Preis liegen. 60 Euro für die Downloadversion? Recht üppig. Geduldige Gemüter planen nun aber schon mit der "Game of the Year" Edition im Sale mit 75% Nachlass rund zwölf Monate nach Release...

    Die vorliegenden Informationen sind noch recht überschaubar. Ein wenig gelungener Ankündigungsrailer sowie die üblichen "Next Generation" Versprechungen:

    Bethesda Game Studios, the award-winning creators of Fallout 3 and The Elder Scrolls V: Skyrim, welcome you to the world of Fallout 4 – their most ambitious game ever, and the next generation of open-world gaming.

    Kommentare 4 Kommentare
    1. Avatar von Ogg
      Ogg -
      Werde auch warten, aber nicht weil bisher kaum was bekannt ist. Das Setting bei Rollenspielen ist mir relativ egal, obwohl der Schwerpunkt derzeit bei dystopischen Sachen liegt.
      Die Geschichte allerdings, die ist mir wichtig und gerade da hat Bethesda seit Morrowind nichts Brauchbares mehr abgeliefert.

      Fallout 3 hab ich erst nach drei, vier Anläufen durchgespielt, aber auch nur nachdem mich New Vegas so begeistert hatte, ansonsten hätte ich es nie mehr angerührt.

      Hier prallen zwei Welten aufeinander. Viele, die von den open world Spielen von Bethesda begeistert sind, erzählen mir von der Freiheit, was man alles machen und entdecken kann.
      Das kann ich nicht abstreiten, die Welten sind detailiert, es hat umfangreiche Nebenquests, nur einen Grund, warum man das alles macht, den hab ich nicht wirklich.

      Deswegen werde ich warten, bis es billiger wird oder zB Obsidian wieder einen Ableger herausbringt.
    1. Avatar von Oranje
      Oranje -
      New Vegas war eigentlich nicht schlecht nur artete es zwischenzeitlich in echt Langweiliges gelatsche aus. Dazu ein Skillsystem für 10 Jährige und zum Ende hin einfach nur noch einfach.
      Für nen 10ner werd ich es wohl kaufen und davor Teil 1+2 nochmal spielen ob ich dann noch so gehyped bin um New Vegas nochmal zu spielen bezweifle ich irgendwo.
    1. Avatar von zkai
      zkai -
      Ich muss es haben New Vegas war schon im Standard sehr gut. Dazu kamen mehr oder weniger gute DLC und mit einigen Mods/Quests hatte man nochmal ne Menge Spaß.
    1. Avatar von Hetman
      Hetman -
      Nach 116 Stunden Spielzeit kann ich sagen ... es gefällt mir sehr. Ich hatte immer Probleme mit diesem postapokalyptischem 50er Jahre Steampunk oder "Was weis der Teufel"-Setting der Fallout-Reihe.
      Aber die Kämpfe machen richtig Spass, das Crafting ist recht gut gelungen. Mein Dogmeat ist mittlerweile komplett gepanzert und ich freu mich drüber^^. Story hin oder her, ob gut oder schlecht ... is mir hupe.
      Einfach nur in der Gegend rumlatschen erkunden, looten war selten so schön wie hier. Ob im brachialem Nahkampf oder Schleichtechnisch --- es passt. Und wenn mans ruhiger angehen lassen will kann man seine Siedlung/en einrichten und ausbauen.
      Rundum gelungen.
  • THE SEVEN YEARS WAR

  • TS Viewer

  • THIRTY YEARS WAR