• Ubisoft: Ghost Recon Online PREVIEW

    Mein Interesse an Ghost Recon Online (GRO) weckte mein favorisierter Spieletester und e-Sport-Kommentator "TotalBiscuit". Dieser hatte ein Video mit ersten Eindrücken zu einem Titel namens "Special Forces: Team X" aus dem Hause "Zombie Studios" online gestellt. "Zombie Studios" hatten zuvor mit einem Free-to-Play MMS namens Blacklight: Retribution relativ großen Erfolg und veröffentlichten nun diesen sogenannten "Cover-based third person shooter" (im folgenden cbtps) als günstiges regulär kaufbares Spiel für etwa 15 Euro.

    Während des Videos, in dem schon mal Kampfhunde und Kettensägen zum Einsatz kommen, hieß es dann irgendwann: "Es gibt am PC eben nichts wirklich vergleichbares... ". Dieser Ausspruch verursachte dann eine wahre Flut (ich glaube vier) Kommentare, die auf GRO verwiesen. Mittlerweile gibt es ein "WTF is: Ghost Recon Online?" und alle sind wieder friedlich.

    Bezahlmodell
    Das erste, was mich bei einem angeblichen "Free to Play"- Modell interessiert, ist natürlich: Was genau ist nicht "Free"? Bei Ghost Recon Online wurde ich diesbezüglich positiv überrascht. Pay-to-win ist hier nicht möglich. Die einzigen Gegenstände, die es ausschließlich für die sogenannten Ghost-Coins (GC) gibt, sind entweder vollkommen kosmetischer Natur (Helme) oder sogenannte XP-Boosts. Alle anderen Gegenstände sind über die Ingame-Währung (RP) ebenfalls zu gangbaren Preisen erhältlich. Es gibt auch Verbrauchsgegenstände, die überhaupt nicht mit GC bezahlt werden können, wie beispielsweise Granaten.

    Spielkonzept
    Das Spiel umfasst drei Klassen (Recon, Assault, Specialist) und bis dato drei Spielmodi (Holdout = King of the Hill, Conquest, Onslaught) auf derzeit sechs unterschiedlichen Karten. Die Klassen sind mit jeweils zwei spezifischen Geräten ausgestattet, die der Spieler ab dem zweiten erreichten Level geschenkt bekommt. Die Klassen führen jeweils ihr eigenes Level und schalten somit asymmetrisch neue Waffen, Rüstungen und Geräte frei.

    Gameplay
    Wie bereits oben beschrieben es handelt sich bei GRO um einen cbtps. Im Gegensatz zu FPS-Spielen (First Person Shooter), wird bei GRO der eigenen Spielfigur über die Schulter geschaut. Das bedeutet dann "Third Person". "Coverbased" bedeutet, dass man die Spielfigur an Wänden, Ecken, Säulen, Wellblechbalustraden und allem, was da sonst noch so auf der Map herumsteht, in einen "Deckungsmodus" versetzen kann. Aus der Deckung kann man nun rausschauen und feuern. Dabei sei gleich gesagt, dass man aus der Deckung sehr viel genauer und mit einem Schadensbonus feuert. Es lohnt sich also richtig. Sobald man allerdings durch das Zielgerät seiner Wahl blickt, findet ein Wechsel zum First-Person Modus statt.

    Bei diesem Spiel handelt es sich klar um einen taktischen Shooter. Wildes herumrennen und ballern führt nicht zum Erfolg. Die Spieler werden mit einer ausgesprochen interessanten Technik zur Zusammenarbeit bewegt. Wie in der folgenden Grafik zu sehen ist, wird eine dünne blaue Linie zwischen den in unmittelbarer Nähe befindlichen Teamkameraden gezeichnet. Dieses einfache Stilmittel lässt den Spieler jegliche Bewegung und Position seiner Teammitglieder verfolgen, ohne immer mit einem Auge auf die Minimap schielen zu müssen. Ein einfacher Trick, der Teamplay auf einem sehr hohen Niveau erlaubt. Das bedeutet allerdings nicht, dass man es im Spiel nur mit taktischen Genies zu tun hat. Man wird vom Matchmaking teilweise mit Leuten zusammengewürfelt, die von taktischem Vorgehen wenig halten. Aber keine Sorge. Es kommt mindestens genauso oft vor, dass die im gegnerischen Team sind.



    Klassen & Geräte

    Recon
    Beim Recon handelt es sich um eine leichte und sehr schnelle Klasse, die entweder ein SMG oder ein Scharfschützengewehr trägt. Der Recon hat ab Level 2 folgende Geräte zur Auswahl:
    • Oracle: Das Oracle kann für einen bestimmten Zeitraum Feinde im theoretischen Sichtfeld des Spielers auch durch Wände hindurch sichtbar zu machen. Dabei ertönt eine Art Sonar-Geräusch.
    • Cloak: Der Recon wird für eine bestimmte Zeit nahezu unsichtbar.

    Die Geräte des Recon können - je nach Energielevel - wiederholt auch für einen kurzen Zeitraum aktiviert und müssen nicht aufgeladen werden.

    Assault
    Der Assault ist eine mittelschwere Klasse, die zwischen Schrotflinte und Sturmgewehr wählen kann. Der Assault hat ab Level 2 die folgenden Optionen im Bezug auf Geräte:

    • Heat: Der Spieler trägt einen Mikrowellenwerfer, mit dem er Feinde schmoren kann. Das führt bei gegnerischen Spielern zu stark verschwommener Sicht und der Unfähigkeit, Waffen abzufeuern oder Granaten zu werfen.
    • Blitz: Blitz: Der Spieler trägt ein schweres Sturmschild und wird, sofern er es einsetzt, nahezu unverwundbar für frontales Feuer. Weiterhin wird seine Laufgeschwindigkeit für die Einsatzdauer fast verdoppelt und er kann Gegner kurzzeitig außer Gefecht setzen, indem er sie mit dem Schild umstößt.

    Die Geräte des Assault sind jeweils bei vollständiger Ladung des Energieniveaus einmalig und unmittelbar einsetzbar.

    Specialist
    Der Specialist ist eine schwere Klasse. Wie der Assault kann er Schrotflinten und zusätzlich leichte Maschinengewehre tragen. Der Specialist hat ab Level 2 die Auswahl zwischen den folgenden Geräten:

    • Aegis: Der Spieler kann für einen begrenzten Zeitraum ein Energieschild aufbauen, in das mehrere Spieler passen und das Kugeln ablenkt. Solange das Schild aktiv ist, ist die Bewegungsgeschwindigkeit des Spielers auf normales Gehen beschränkt.
    • Blackout: Nach kurzer Aufladezeit kann der Spieler einen EMP aussenden, der das Energieniveau aller gegnerischen Spieler im Wirkungsbereich sofort auf Null reduziert und somit auch aktive Geräte abschaltet. Zudem werden alle gegnerischen Spieler im Wirkungsbereich kurzfristig geblendet. Auch können sie ihre Waffen für einen kurzen Zeitraum nicht abzufeuern.

    Die Geräte des Specialist können aktiviert werden, sobald das Energieniveau etwa ein Drittel erreicht hat. Nach einer kurzen Ladezeit sind die dann einsetzbar. Wird das Gerät geladen und nicht verwendet, kann es zu einer Überladung kommen, die den Spieler selbst verletzt oder sogar tötet.



    Spielmodi
    GRO hat zum aktuellen Zeitpunkt (März 2013) drei Spielmodi, die ich im Folgenden kurz erläutern werde. Prinzipiell sind alle Spielmodi zeitlich begrenzt, wobei jeweils beim Erobern eines Punktes die Rundenzeit geringfügig erhöht wird. Wer beim Ablauf der Rundenzeit die meisten Punkte eingenommen hat, der gewinnt die Runde. Man wird in der Regel, je nachdem wie viele Spieler im eigenen Fähigkeitsfeld gerade online sind, in sechs, acht, zwölf oder maximal 16 Mann starken Teams zusammengewürfelt.



    Onslaught
    In diesem Spielmodus spielt ein Team Angreifer und das andere Verteidiger. Sofern die Punkte A und B eingenommen worden sind, wird Punkt C angreifbar. Wird Punkt C von den Angreifern eingenommen, ist die Runde gewonnen und beendet. Dieser Spielmodus wird immer zwei Runden gespielt, wobei Angreifer und Verteidiger einmalig getauscht werden. Gewonnen hat am Ende das Team, das die meisten Punkte verteidigt bzw. eingenommen hat. Man kann in diesem Spielmodus keine bereits eingenommen Punkte wieder zurückerobern.

    Conquer
    Bei diesem Spielmodus wird mit jeweils zwei Punkten auf der eigenen Seite und einem umkämpften Punkt C gestartet. Der Kampf verschiebt sich beim Einnehmen dieses Punktes zum jeweils nächsten Ziel. Gelingt es einem Team Punkt A bzw. Punkt E einzunehmen, ist die Runde gewonnen und beendet. In diesem Spielmodus können jeweils zwei Punkte eingenommen werden. Vom gegnerischen Team eingenommene Punkte können hier wieder zurückerobert werden. Auch dieser Spielmodus wird immer über zwei Runden gespielt.

    Holdout
    In diesem Spielmodus, der in anderen Spielen häufig als "King of the Hill" geführt wird, muss beim Ablauf des Rundentimers ein einnehmbarer Punkt in Besitz sein. Der Punkt wird im Gegensatz zu den beiden anderen Spielmodi etwas schneller eingenommen. Dafür ist auch der Aufschlag auf die Rundenzeit kleiner als bei den anderen Spielmodi. Dieser Spielmodus wird immer drei Runden lang gespielt.

    Technik und Grafik

    Das Spiel fühlt sich sehr flüssig an. Auch auf älterer Hardware. Das Waffengefühl ist atemberaubend. Ich persönlich finde es besser als das bei Crysis 1, aber nicht so gut wie bei RAGE. Grafisch ist das Spiel sicher nicht on par mit Titeln wie Farcry 3, Battlefield 3 oder Planetside 2. Aber es ist auch nicht hässlich.
    Die Grafik ist gut und vollkommen zweckgemäß. Der Sound ist über meine 7.1 Kopfhörer sehr genau und angenehm. Das Spiel installiert sich eine eigene Instanz von Punkbuster mit und ich hatte wenig Kontakt mit Cheatern.

    Etwas skurril ist die Verwendung des .NET Schemas für Installation und Setup des Spiels (Stichwort: appref-ms). So kann es schon mal vorkommen, dass man den Clienten komplett neu installieren muss, weil man die Verknüpfung gelöscht hat.

    Was mich allerdings entrüstet ist die Tatsache, dass man in Sachen Grafikoptionen stark beschnitten wird. Es beschränkt sich im Prinzip auf VSYNC an/aus, Low-, Mid-, High-Quality-Rendering und dann darf man noch die Bildschirmauflösung anpassen. Mehr nicht. Der GPU-Enthusiast wird sich hier etwas mehr vorgestellt haben. Ich persönlich bin andererseits sehr glücklich über die mangelnden Möglichkeiten, sich lustige Framedrops zu konfigurieren.



    Fazit
    Ich habe großen Spaß mit diesem Spiel. Ich bin jetzt Level 18/11/11 und habe nach wie vor nur sehr gelegentlich das Gefühl, etwas überrannt zu werden. Ansonsten bleibt es ein sehr stabiles, ausgeglichenes und taktisches Spiel. Die Langzeitmotivation könnte unter dem Mangel an Karten leiden. Allerdings hat der Chefentwickler Adrian Blunt bereits einige Maps mehr in Aussicht gestellt. Weiterhin werden von vielen Spielern die zum Teil sehr hohen Preise (RP/GC) für neue Ausrüstung, insbesondere auf höheren Levels, angemahnt. Da ich die meisten Kills mit Waffen mache, die ich entweder schon seit dem Einstieg besitze oder kurz danach auf Level 5 erworben habe, kann ich dies nicht wirklich als Nachteil festmachen. Gut gemacht Ubisoft!



    (Hinweis: Alle im Preview gezeigten Screenshots stammen von Ubisoft)

    Weitere Links:

    Homepage von Ghost Recon Online -- Englisches Video von Totalbiscuit -- Deutsches Video von Yeto/JustInNetwork -- Ghost Recon Online Wiki

  • Supreme Ruler The Great War

  • TS Viewer

  • STELLAR MONARCH